Mission

Three Austrian Universities of Technology - One Force - United Through Excellence

mehr

Die drei Technischen Universitäten Österreichs, die Technische Universität Wien, die Technische Universität Graz und die Montanuniversität Leoben, haben 2010 den Verein "TU Austria" gegründet. Dieser technisch-naturwissenschaftliche Verbund umfasst mehr als 49.000 Studierende, 5.500 Graduierte und 8.600 MitarbeiterInnen.

Die TU Austria-Universitäten bündeln ihre Kräfte und nutzen Synergieeffekte, um gemeinsam mehr in Forschung, Lehre und Hochschulpolitik zu erreichen und mit geballter Kompetenz als starke Partner für Wirtschaft und Industrie zu überzeugen.

mehr

Die Industriellenvereinigung und die TU Austria laden zum

1. Hochschulpolitischen Dialog

„Technische Universitäten und Industrie:
starke Partner, fordernder Wettbewerb - gemeinsam mehr erreichen"

am Montag, 4. Juni 2018 von 15.00 bis 18.30 Uhr ins Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien, ein.

HIER KOMMEN SIE ZUR ANMELDUNG

Bildung, Forschung, Technologie und Entwicklung sind Grundlagen für Wachstum und Wohlstand. Ziel muss sein, Österreich bis 2020 unter den Top-3 der europäischen Innovation Leader zu positionieren. Doch was braucht der exzellente Wissens- und Innovationsstandort Österreich? Welche Rolle spielen dabei die entscheidenden Akteure, wie Hochschulen und Unternehmen und wie kann gemeinsam Mehrwert erzielt werden? Wie kann der Wissens- und Technologietransfer von der Idee bis hin zum Markt verbessert werden?

Diese und viele weitere Fragen stehen im Fokus dieser Veranstaltung.

Diskutieren Sie mit:
Bundesminister Heinz Faßmann (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung), Georg Kapsch und Christoph Neumayer (Industriellenvereinigung), Harald Kainz (Technische Universität Graz), Sabine Seidler (Technische Universität Wien), Wilfried Eichlseder (Montanuniversität Leoben), Silvio Bonaccio (ETH Zürich), Ernst M. Schmachtenberg (RWTH Aachen Universität), Wolfgang Rosenstiel (Eberhard Karls Universität Tübingen), Sabine Herlitschka (Infineon), Stefan Poledna (TTTech), Johannes Homa (Lithoz), Klement Tockner (FWF), Kurt Koleznik (FHK), Marion A. Weissenberger-Eibl (Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI) und Ernst Andreas Hartmann (Insitut für Innovation und Technik)

Weitere Details finden Sie im beiliegenden Programm.

Wir würden uns freuen, Sie am 4. Juni 2018 im Haus der Industrie begrüßen zu dürfen

NEWS | TU Wien | 17.05.2018

Neue Werkstoffe, die am Computer entstehen

Vincent Moraes (l.) und Helmut Riedl an der Beschichtungsanlage

Beschichtungen von Werkzeugen müssen extremen Bedingungen standhalten. An der TU Wien werden dafür neue Materialien entwickelt – mit...

mehr

NEWS | TU Wien | 15.05.2018

Verblüffender Effekt ermöglicht bessere Palladium Katalysatoren

Einblick in die Ultrahochvakuumkammer (Katalysatorprobe in der Mitte) und „in situ“ PEEM Bild einer CO Reaktionsfront.

Normalerweise haben Atome in der Chemie nur Einfluss auf ihre unmittelbare Nachbarschaft. An der TU Wien entdeckte man nun einen Effekt mit...

mehr

NEWS | TU Wien | 14.05.2018

Kolloquium: Der Baubetrieb wird digital

Die Zukunft des Bauens wird digital. Bild © Strabag SE

Das Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden und Infrastrukturprojekten wird in Zukunft anders ablaufen als heute. An der TU Wien findet am 17.05.2018...

mehr

NEWS | TU Wien | 08.05.2018

Ultra-kalte Atomwolken bringen bestehende Theorien ins Wanken

Marine Pigneur und Jörg Schmiedmayer

Experimente mit ultra-kalten Atomen brachten an der TU Wien unerwartete Ergebnisse: Atomwolken, die miteinander gekoppelt sind, synchronisieren ihre...

mehr

NEWS | TU Wien | 03.05.2018

Jubiläum: Christian Doppler Forschungsgesellschaft eröffnet ihre 200. Forschungseinheit

v.l.n.r: Prof. Reinhart Kögerler (CDG), Bundesministerin Margarete Schramböck (BMDW), Dr. Nysret Musliu (TU Wien), Vizerektor Prof. Johannes Fröhlich (TU Wien)

Am 03.05.2018 wurde an der TU Wien in Anwesenheit von Bundesministerin Margarete Schramböck die 200. Forschungseinheit der Christian Doppler...

mehr

NEWS | TU Graz | 30.04.2018

Forschungstrio: TU Graz eröffnet zeitgleich drei CD-Labors

Zwei Männer, links mit grauem Hemd, rechts mit blauem Hemd, in der Mitte eine Frau mit oranger Bluse stehen in einem Gang der umrahmt ist von Stahlträgern und Glas.

Die Fabrikation von 3D-Nanosonden, funkbasierte Ortungssysteme und die Porosität von Papier werden an den drei neuen Christian Doppler Labors...

mehr

NEWS | TU Graz | 30.04.2018

Kompetenzzentren der TU Graz weiter erfolgreich

Ein Smart-Phone wird von zwei Händen gehalten. Am Bildschirm zu sehen ist die Visualisierung eines Versuchaufbaus am Know-Center.

Die K1-Zentren Know-Center und Large Engines Competence Center (LEC) werden für weitere vier Jahre im COMET-Programm gefördert. Die Kompetenzzentren...

mehr

NEWS | TU Graz | 27.04.2018

TU Graz-Universitätsrat konstituiert: Karin Schaupp ist Vorsitzende

Gruppenfoto mit Johann Precht, Jochen Pildner-Steinburg, Reinhard Kienberger, Karin Schaupp, Günther Löschnigg, Gabriele Krenn und Renée Schroeder (von links nach rechts) am Stiegenaufgang der Alten Technik in Graz.

In seiner Sitzung am 26. April wählte der neue Universitätsrat der TU Graz Karin Schaupp an die Spitze des wichtigen Leitungsgremiums,...

mehr

NEWS | TU Wien | 24.04.2018

Universitätsrat der TU Wien komplett

Rektorin Sabine Seidler, Johanna Stachel, Heribert Nacken, Veit Sorger, Christof Sommitsch, Barbara Oberhauser, Senats-Vorsitzender Emmerich Bertagnolli (Hinweis: Sabine Herlitschka war zur konstituierenden Sitzung via Skype zugeschaltet und ist deshalb n

Marianne Kusejko, Geschäftsführerin der SIGMATEK GmbH und Co KG ist das 7. Mitglied. Veit Sorger wurde wieder zum Vorsitzenden gewählt.

mehr

NEWS | TU Wien | 19.04.2018

Keine Chance für Hacker: IT-Sicherheit für Produktionsanlagen

Ein Roboter, der sich selbst programmiert

An der TU Wien wird ein Christian Doppler Labor eröffnet, in dem IT-Sicherheitsaspekte bei der Entwicklung von Produktionsanlagen erforscht werden...

mehr